Au Pair in Virginia

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Archiv

die letzten Tage .. oder Wochen??

Hi an alle da draussen,

 

ich weiss ja das ich mich schaemen muss, mich so lange nicht gemeldet zu haben, aber nachdem Dirk mir das nochmal unter die Nase gerieben hat, dachte ich, dass kann ich nicht auf mir sitzen lassen und da bin ich! Grad mit der Arbeit fertig (bis auf das Saugen vom Keller) habe ich mich hier an den PC gestuerzt um mich zu bessern und Dirks Zorn verfliegen zu lassen.

 Ok, zunaechst einmal grob gesagt gehts mir sehr gut right now!

Jeanine ist grade in Farbenlaune und wuerde am liebsten das ganze Haus streichen. Da ich so was liebe, find ich das besonders toll auch wenn es manchmal etwas zu viel wird, wenn ich abends, eigentlich auf dem Weg noch wichtige Dinge zu tun, dann zu einer 1 stuendigen Beratung gerufen werde, welche Farbe jetzt besser sei, um am naechsten Morgen zu erfahren, dass sie doch was ganz anderes will und wir diesen Abend nochmal diskutieren sollten. Aber es ist ganz lustig. Und jeanine schwoert darauf das ich ein Gefuehl fuer Farben habe und sie verstehe. Als waere ich emotional in der lage mich in eine Farbpalette reinzudenken. hihi Michaels room ist jetzt fertig und ist oben oliv gruen und unten beach und gerade arbeitet Pierre an Bellas und Gabbys Zimmer (rosa!!!! wer hat das wohl ausgesucht???). Zu mehr ist er noch nicht gekommen, aber er ist ja auch ein alter Mann! nein - nur Spass! Auf jeden Fall will sie noch den Diningroom streichen (da stehen auch die Farben fest) und ihr Schlafzimmer. Tja, da hat der Pierre noch viel zu tun. Und das alles hat er sich selbst eingebrockt weil er gerade nicht arbeitet. Also nicht wirklich freiwillig aber das hat was mit dem Haushaltsplan zu tun und einer Reihe anderer komischer und undurchsichtiger Faktoren von denen ich null Plan hab. Auf jeden Fall hab ich ihn jetzt seit fast 4 Wochen zu Hause und mittlerweile find ichs ganz cool. Jeanine meinte halt sie muesse ihn beschaeftigen und deswegen hat sie jetzt tausend Ideen fuer das Haus. Dumm nur, dass er bald wieder anfaengt. Eigentlich schade ich habe mich schon echt an ihn gewoehnt. Und er hat sich auch so zum positiven geaendert. Er witzelt jetzt immer mit mir und verbringt freiwillig Zeit mit den Kindern. Vorher kannte ich es nur so: Pierre kommt nach Hause, sagt michael hallo, geht ins Buero und nach 10 min hoeren alle Kinder ein "ihr nervt!!"

Da gefaellt mir das jetzt wesentlich besser. Zumal mein Hostdad jetzt auch von dieser Hostdadkrankheit befallen ist, sein Aupair gerne mal zu verarschen und so... Und das ist nicht das einzige. Mal so zum Beispiel letzt Woche. Er hat eingekauft (oh ja, dass wichtigste, er hat in der ganzen Zeit immer eingekauft und oft das Abendbrot gemacht! *freu*) und gab mir dann so ne Gurke in die Hand und meinte "Hier, fuer dich." Ich voll verwirrt. Ich: "Das ist ne Gurke. Warum soll die nur fuer mich sein?" (Kurze Erklaerung: Pierre kauft jetzt immer so ne komischen Minigurmen, die sehen aber suspekt aus und fasse sie nicht an) Pierre:"Na du isst doch die anderen Gurken nicht." Ich:"ja, die sind komisch." Pierre:"Tja, du stehst wohl nur auf grosse Gurken." Ich: rotwerd! .......... soviel zu meinem Hostdad der langsam auftaut mit mir. 

Was habe ich noch so erlebt die letzte Zeit?

Ach ja, zu Jules Geburtstag am 26.10 war ich in Washington und hab ein absolut schoenes WE dort verbracht. Wir hatten viel Spas, haben meine Sightseeing Luecken gefuellt, Kochabend gemacht und so weiter. Waren am Airlington Friedhof, auf dem neben bei bemerkt, mein Hostdad irgendwann auch einmal begraben wird !!!!! Krass oder? Der interessanteste Abend war aber der Geburtstag an sich, wo wir in einer Underagebar waren und wir dank Jule und ihrer Freundin rausgeflogen sind, weil sie, obwohl alles herum leer war und somit jeder sie sehen konnte, vor aller Augen bier getrunken hat. Tja, dass war dann ein kurzer Ausflug Die Jule hat dazu gelernt und das naechste mal wirds besser. hihi Der Hoehepunkt aber war, dass dan besagt Freundin im Auto schlecht wurde, weil wir vorgeglueht hatten (eigentlich auch strafbar wegen "drunken public" und dann in jules Tasche gekotzt hat. Mhhh.. war ganz koestlich! Keiner wollte 50 Dollar Strafe zahlen - soviel haette es gekostet wenn der Taxifahrer es mitbekommen haette - da war ihre Tasche der einzige Ausweg und ich ziehe den Hut vor ihrem Edelmut! Naja und wenigstens hatte sie ja vorher ihren kram rausgenommen, zumindest den meisten.

Naechstes Event war wohl Halloween. Dieses fest ist mit Kindern wohl am schoensten in einem Suburb wie dem wo ich wohne mit so einer Nachbarschaft wie meiner. Es war echt schoen. Abends waren wir dann bei den Soldaten und haben da noch ein wenig gefeiert, aber da ja alle am naechsten Morgen arbeiten durften, haben wir recht bescheiden gelebt. Ich war ja schon froh das meine Curefew fuer den Abend aufgehoben war!

So, langsam muss ich was tun. Noch Huasaufgaben fuers College und saugen! Aber bevor ich ende noch kurz - fuer Dirk - die kurze Erklaerung was scrapbooken ist. Scrapbooken ist eine spezielle Art zu basteln, dass bezieht sich vorallem auf Karten und Fotoalben. Man hat dann keine normalen Fotalben sonder ganz bunte und auf jeder Seite anderes Papier und so. Ich fertige Scrapbooks ueber meine Zeit hier an, weil es hier so viele Sachen dafuer gibt (ist ja auch ein Amerika trend). Bei Gelegenheit knipse ich mal ein paar Seiten und stelle sie ins Studi rein, ok?

 Na dann, bis spaeter! Hab euch lieb

Danke fuer den Brief Caro! Kuss, eure Jnine 

2 Kommentare 7.11.07 23:36, kommentieren

Thanksgiving

Hallo, all ihr besonderen Menschen da draussen!

Gott, ich habe gerade Mails beantwortet und das hat mich soviel Zeit gekostet das ich jetzt nur wenig schriebn kann... ich hole aber alles nach!

Also, kurze Lagebesprechung der letzten Tage.... damit ihr wisst was ich hier so treibe.. also neben fast wunschlos gluecklich sein, dtans auf dem Programm:

Mittwoch: Kiddies Schulfrei, mit Maedels in neuen Disney Film "Enchanted" (sehr zu empfehlen fuer Leute mit meinem Filmgeschmack... super geil!), mit allen drei Kleinen insgesamt bestimmt ueber 3 Stunden drausen gespielt, Stress gemacht weil ide letzten Sachen fuer die Geschenke meiner Geschwister fertig gemacht werden mussten, mit Sandra und Larissa abends wieder ins Kino und "August Rush" geguckt (einer der schoensten Filme die ich jeh gesehen habe, also Tobi, du musst da sowas von dringend rein, wenn er bei euch kommt, ein Film fuer dich!), bis in die Nacht alles vorbereitet fuer Donnerstag

Donnerstag: frueh auf die Kiddies aufgepasst, fertig gemacht fuer Thanksgiving (was soviel heist mal wagemutig Kette und parfum getragen, meine haare mal ordentlich gemacht und im Haus mal kein kannst-mich-anspucken-macht-bei-dem-Ding-nichts-Oberteil angezogen), 12 am kam mein Vati!!!, war ganz toll!, nach ersten Umarmungen habe ich meinen/seinen Koffer ausgepackt und gaanz tolle Sachen fuer mich rausgefischt (Lebkuchen, Advenzkalender, ...), mich gefreut gefreut gefreut, mit Vati spaziert, bei allen Vorbereitungen geholfen fuer die Gaeste, irgendwann gegen 4 pm Thanksgivingessen, Turkey verdrueckt und Apple Pie und lauter solche Sachen, genossen das Besuch und mein Vati da war, mit Vati den naechsten Tag geplant und nach dem gaeste weg waren und ich Vati mit jet Leg ins Bett gebracht hatte mit meinen Suessen "princess diary" geguckt

Freitag: aufgestanden und gluecklich gewesen, mit Vati bummeln gewesen und fuer meine kleine Schwester und den kleinsten Bruder Schuhe und Klamotten geholt (super Schaeppchen Alarm!), schoenr Tag gehabt...., seinen Koffer gefuellt mit meinem Kostuem, Geschenken fuer Geschwister, meinem Quilt, Scrapbooks, etc und New York Tour geplant!

Samstag - sprich morgen: stehen wir frueh auf und machen big New York Sightseeing Tour, gehen in das Musical Hairspray und laufen uns die Fuesse wund

 Sonntag: abends, nachdem wir wieder angekommen sind, mich von Vati schon wieder verabschiden..

 

So, das als kurzen Ueberblick! ;D

Hab euch lieb! Jnine 

1 Kommentar 24.11.07 04:20, kommentieren

good news

Hei ihr alle,

weil ihr alle solange gewartet habt nun die fröhliche Mitteilung das ich auf meinem Laptop jetzt offiziell Internet habe. Zwar nicht immer und lange, weil die Leute hier um mich rum mich immer aus ihrem Netz rausschmeißen aber immer hin. Fortschritte sind zu erkennen und werden positiv aufgenommen! :D

Jetzt muss ich mich wenn ich schreibe, was ich jetzt versuche von hier aus zu machen, mich erst mal wieder an die deutsche Tasttaur gewöhnen, an Umlaute und so weiter ... Ob ich das verkrafte? hehe

 Das wollte ich nur mal mitteilen. Und auch, dass meine Mom jetzt umgezogen ist und wahrscheinlich meinen Computer nicht mehr auspackt. Wenn ihr mich bei icq also online seht, dann bin ich das wirklich und ihr solltet die einmalige Gelegenheit nutzen!

Ich muss euch bei Gelegenheit noch von meinem New York wochenende erzählen. Aber wer die Bilder im Studi gesehen hat, ahnt vielleicht das es toll war... sogar mehr als das!

Bin gerade voll das schlechte Aupair. Ich bin so in Euphorie über mein Internet das ich den Laptop mit hochgehplt hab. Michael habe ich einen Joguhrtbecher zum spielen und Rosinen zum beschäftigen gegeben... musste heute jetzt einfach mal sein. Uhhh Internet! Wie abhängig wir doch alle sind!

Gut, dann nehme ich mal meine Pflichten wahr und faltet heute wieder 2 Tonnen Kinderwäsche und spiele mit Michael.. bis dann, hab euch lieb, die Jnine

3 Kommentare 30.11.07 14:43, kommentieren